FAQ

Hier haben wir häufig gestellte Fragen und Antworten für dich zusammengefasst.

1. Wie kontaktiere ich euch am besten, wenn ich Fragen habe?

 

Bei aufkommenden Fragen, bspw. ob wir deinen Tattoowunsch überhaupt umsetzen können; wenn du eine Preiseinschätzung möchtest oder einen Beratungstermin mit uns vereinbaren möchtest, oder oder oder - kontaktiere uns jederzeit gern per Mail an info@stechpunkt.com, über unser Kontaktformular, Instagram oder über Facebook.

 

2. Warum habt ihr keine festen Öffnungszeiten (mehr)?

 

In privater Atmosphäre, ganz ohne Hektik und ohne Laufkundschaft, arbeiten wir konzentriert an einzigartigen Tattooprojekten. Damit wir uns völlig ungestört auf dich und dein Projekt konzentrieren können, haben wir keine festen Öffnungszeiten, sondern buchen alle Termine vorab.

Auch um unseren Kunden einen ungestörten Aufenthalt ohne dauernde Unterbrechungen zu ermöglichen, agieren wir zurückgezogen und ohne fixe Öffnungszeiten. Der Anlass für die Eliminierung unserer Öffnungszeiten im Mai 2016 war unser Familienzuwachs. So können wir stressfreier und flexibler agieren und planen.

 

3. Wie alt muss ich sein, um mich bei euch tätowieren zu lassen?

 

Personen unter 18 Jahren werden nicht tätowiert. Du musst mit dem Tag, an dem dein Tätowiertermin ist, mindestens 18 Jahre alt sein.

 

4. Ich nehme dauerhaft Medikamente ein. Kann ich tätowiert werden?

 

Bitte kläre dies im Zweifelsfall  immer mit deinem behandelnden Arzt ab. Nimmst du z.B. blutverdünnende Medikamente ein, können wir nicht einfach sagen, dass du sie vor deinem Termin absetzen kannst.

 

5. Ich bin schwanger oder in der Stillzeit. Darf ich tätowiert werden?

 

Ganz klar: Nein. Dein Körper ist während des Tätowierens extremem Stress ausgesetzt, der sich auch auf dein Ungeborenes überträgt. Zudem können Infektionen auftreten, die die Gesundheit deines Ungeborenen gefährden oder in die Muttermilch übergehen und damit das Wohl deines Kindes ebenso gefährden. Es ist noch nicht erforscht, welchen Einfluss Tätowiermittel auf den Körper haben. Das Wohle deines Kindes geht vor.

 

6. Ich habe im Internet ein schönes Tattoo gesehen und möchte das genau so gestochen haben. Ist das möglich?

 

Jede Tätowierung sollte ein Unikat bleiben, deswegen tätowieren wir keine Motive, die bereits ein anderer genau so auf seinem Körper trägt. Seriöse Studios kopieren nicht die Arbeiten anderer Tätowierer, sondern entwerfen selbst individuelle Kunstwerke für den Kunden.

 

7. Wie lange sind die Wartezeiten auf einen Termin?

 

Bislang haben wir die Tätowiertermine fortlaufend vergeben. Hätten wir dies so weitergeführt, wären wir wohl schon 3 Jahre im Voraus ausgebucht. Um flexibler zu bleiben und dir eine so lange Wartezeit zu ersparen, haben wir unser Terminvergabesystem umgestellt.

 

Zweimal im Jahr an jeweils einem Tag im Mai und November findet unsere Terminvergabe via E-Mail für das 1. bzw. 2. Halbjahr statt. Die Tätowiertermine für den Zeitraum Januar bis Juni vergeben wir im November. Die Termine für den Zeitraum Juli bis Dezember im Mai.

 

8. Vergebt ihr auch spontane Termine?

 

Nein. Wir benötigen ausreichend Zeit, um deinen individuellen Entwurf anzufertigen und um dich im Voraus zu beraten. Spontan-Termine sind deswegen leider nicht möglich.

 

9. Wie kann ich einen Tätowiertermin vereinbaren?

 

Zweimal im Jahr findet unsere Tattoo-Terminvergabe für das 1. bzw. 2. Halbjahr via E-Mail statt. Alle Anfragen nehmen wir ausschließlich an diesen beiden Tagen ab Terminvergabestart (0:00 Uhr) bis Terminvergabestopp (23:59 Uhr) ausschließlich per E-Mail an info@stechpunkt.com entgegen, nicht über Facebook/Instagram/Kontaktformular und nicht telefonisch.

 

Wenn alle Termine für dasjenige Halbjahr vergeben sind, legen wir wieder einen Terminstopp ein. Bitte sei nicht traurig, wenn du im gewünschten Halbjahr keinen Termin bekommst. Wir haben nur eine begrenzte Anzahl Termine frei und haben leider nicht mehr als jeweils 2 Hände. Melde dich gern zur nächsten Terminvergabe wieder. Eine Warteliste gibt es nicht.

 

Alle Infos dazu findest du unter Terminvergabe.

 

10. Ich habe ein größeres Projekt, welches nicht in einer Sitzung fertig wird. Muss ich jetzt immer bis zur nächsten Terminvergabe warten?

 

Nein. Kunden bei denen wir gerade an einem größeren Projekt arbeiten, das mehrere Sitzungen zur Fertigstellung benötigt, bekommen gleich anschließend nach ihrem Stechtermin einen (oder mehrere) Folgetermin(e).

 

11. Ich möchte noch vor der Terminvergabe einen Beratungstermin vereinbaren, ohne gleich einen Tätowiertermin zu vereinbaren. Geht das?

 

Selbstverständlich. Kontaktiere uns einfach und wir vereinbaren einen Beratungstermin.

 

12. Gibt es Körperstellen, die ihr nicht tätowiert?

 

Manche Körperstellen sind eher ungeeignet für Tätowierungen. Dazu gehören Gesicht, Fußsohlen, Handinnenflächen und Genitalien. Wir behalten uns vor, ebenso Hände und Hals nicht zu tätowieren, das kommt immer ganz auf das Motiv an.

 

13. Lehnt ihr Motive ab?

 

Sind wir der Ansicht, dass dein gewünschtes Motiv nicht unserem Stil oder unseren Fähigkeiten entspricht, ist es nur fair, wenn wir dieses Projekt ablehnen. Wir nehmen ausschließlich Projekte an, hinter denen wir zu 100 % stehen und überzeugt sind, 200 % geben zu können. Wir möchten nichts umsetzen, das uns selbst nicht gefällt.

 

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl an Anfragen leider nicht jedes Projekt - vor allem wenn es sich um ein minikleines Minimotiv wie bspw. einen kleinen Strich auf dem Handgelenk handelt - annehmen können und eine Auswahl treffen müssen. Für Kleinstmotive fehlen uns die zeitlichen Kapazitäten, denn der Aufwand (Vor- u. Nachbereitung der Instrumente und des Tätowierraumes, Vorbereitungen und Nachsorge am Kunden) und die Fixkosten sind immer relativ gleich, egal ob es sich um ein kleines oder großes Tattoo handelt. Wenn du mehrere kleinere Motive haben möchtest, oder ein Kleinstmotiv in Verbindung mit einem größeren Projekt an diesem Termintag gestochen werden kann, wäre das kein Problem.

 

14. Was kostet ein Tattoo?

 

Alle Infos dazu findest du unter Preise.

 

15. Kann ich in Raten zahlen?

 

Nein, eine Ratenzahlung ist in der Regel nicht möglich. Die Anzahlung ist per Überweisung zu entrichten, das Honorar für Entwurf und Tätowierung nach erbrachter Dienstleistung (also direkt nach dem Tätowieren am Termintag) sofort ohne Abzug und in bar (und ebenso in Form von Gutschein/en möglich), sofern vorab nicht anders vereinbart. Wir machen vor deinem Tätowiertermin immer eine Preiseinschätzung, dementsprechend so viel Bargeld solltest du dabei haben. Wir akzeptieren es nicht mehr, wenn jemand nicht genug Geld dabei hat und "erst später" bezahlen möchte/kann, obwohl die Preisspanne im Vorfeld bekannt war und obwohl etwa 3 Minuten Gehweg vom Studio entfernt diverse Geldautomaten (Sparkasse, Volksbank) zu finden sind.

 

16. Warum muss ich eine Anzahlung leisten?

 

Da wir Tattooentwürfe individuell nach deinen Wünschen anfertigen und diese Entwurfsanfertigung Arbeitszeit in Anspruch nimmt, erbringen wir bereits vor deinem Stechtermin eine Dienstleistung. Den Entwurf erhältst du vorab per Mail. Die Anzahlung dient dazu, die Arbeitszeit für die Entwurfsanfertigung sowie einen eventuellen Arbeitsausfall (falls du deinen Termin aus irgendwelchen Gründen nicht wahrnehmen kannst) zumindest teilweise abzudecken.

 

17. Wie wird die Anzahlung verrechnet?

 

Deine Anzahlung wird bei der letzten Sitzung komplett verrechnet, d.h. vom Gesamtbetrag des Tattoos abgezogen. Benötigt dein Projekt mehrere Sitzungen zur Fertigstellung, wird die Anzahlung also erst in der letzten Sitzung verrechnet.

 

18. Was passiert mit meiner Anzahlung, wenn ich den Termin nicht wahrnehmen kann?

 

Wenn dir etwas dazwischen kommt und du deinen Termin umbuchen oder absagen möchtest, bitten wir dich, uns so früh wie möglich zu informieren. So hätten wir die Möglichkeit, kurzfristig noch einen Ersatzkunden für deinen Termin einzuladen.

 

Die Frist für Terminumbuchungen bzw. Terminabsagen beträgt mindestens 3 Arbeitstage vor dem Stechtermin. Damit bleibt uns die Möglichkeit, deinen Termin anderen Kunden anbieten zu können.

 

Informierst du uns innerhalb der oben genannten Frist, bleibt deine Anzahlung als Guthaben erhalten und wird auf den Neutermin angerechnet. Möchtest du keinen Ersatztermin haben, bekommst du deine Anzahlung in Form eines Gutscheines erstattet, insofern es sich um den Ersttermin handelt und nicht um einen Folgetermin.

 

Informierst du uns nicht innerhalb der oben genannten Frist, behalten wir die geleistete Anzahlung in voller Höhe als Vergütung für den uns entstandenen Arbeitsausfall ein.

 

Solltest du krank werden und kurzfristig deinen Termin umbuchen oder absagen, reiche uns bitte eine Kopie des ärztlichen Attests per Mail ein. 

 

Insbesondere wenn du bereits einen Entwurf erhalten hast, der Entwurf bereits angefertigt wurde oder wir bereits begonnen haben, an deinem Entwurf zu arbeiten, behalten wir uns das Recht vor, die geleistete Anzahlungssumme oder einen Teilbetrag einzubehalten oder ggf. noch einen bestimmten Betrag für die Arbeitszeit der Entwurfsanfertigung in Rechnung zu stellen.

 

Alle Terminumbuchungen oder -absagen müssen per Mail an info@stechpunkt.com erfolgen.

 

19. Kann ich mein Motiv oder die Körperstelle kurzfristig ändern?

 

Wenn du uns rechtzeitig vorher informierst (spätestens aber 3 Wochen vor deinem Termin), stellt das in den meisten Fällen kein Problem dar. Wenn du jedoch kurzfristig ein ganz anderes Motiv haben möchtest oder Änderungen der zunächst vereinbarten Motivgestaltung wünschst, berechnen wir den entstandenen Mehraufwand.

 

20. Ich habe meinen Tattooentwurf bereits erhalten und kann meinen Termin nicht wahrnehmen. Darf ich den Entwurf weiterverwenden?

 

Alle Rechte am Entwurf liegen bei uns, d.h. du darfst den Entwurf ohne unsere Zustimmung nicht weiterverwenden. Wenn du bereits einen Entwurf erhalten hast, behalten wir uns das Recht vor, die geleistete Anzahlungssumme oder einen Teilbetrag einzubehalten oder ggf. noch einen bestimmten Betrag für die Arbeitszeit der Entwurfsanfertigung in Rechnung zu stellen. Du darfst den Entwurf in keinster Weise vervielfältigen.

 

21. Ich möchte meinen Termin jemand anderem überlassen. Geht das?

 

Wenn du deinen Termin an einen Freund oder eine Freundin abtreten möchtest, melde dich bitte umgehend mit dieser Person bei uns. Wenn wir noch genügend Zeit haben, einen Beratungstermin mit dieser Person zu vereinbaren und einen Entwurf anzufertigen, dann geht das alles seinen Gang. Wir behalten uns dennoch vor, bestimmte Motivwünsche abzulehnen.

 

22. Darf ich jemanden zum Tätowiertermin mitbringen?

 

Verbieten können wir es natürlich nicht. Wir möchten dir aber ans Herz legen, dass die Tätowierarbeit dem Künstler viel Konzentration abverlangt. Stelle dir also vorher die Frage, ob dir es unbedingt gefallen würde, wenn dir jemand über die Schulter schaut, dich ablenkt und vielleicht stört, obwohl du konzentriert an etwas arbeiten möchtest.

 

Wenn du jemanden mitbringen möchtest, beschränke dich bitte auf eine Begleitperson. Begleitpersonen müssen sich während des gesamten Tätowierprozesses aus hygienischen und folgenden anderen Gründen im Wartebereich aufhalten: um die Abläufe nicht zu stören bzw. zu behindern und dem Tätowierer eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten, in der er sich voll und ganz auf dein Projekt konzentrieren kann. Zudem können wir Begleitpersonen, die sich im Tätowierbereich aufhalten, keinen Versicherungsschutz bieten.

 

Kinder unter 16 Jahren haben im Tätowierbereich nichts verloren. Hier gibt es jede Menge scharfe und spitze Gegenstände, Desinfektionsmittel oder andere Gefahrenquellen, die ein Kind nicht ausgesetzt werden sollte - auch nicht in Begleitung eines Erwachsenen. Zudem gibt es das Jugendschutzgesetz. Deswegen kümmere dich bitte unbedingt rechtzeitig um eine Betreuung für deine Kinder.

 

23. Was muss ich vor meinem Termin beachten und wie kann ich mich auf den Termin optimal vorbereiten?

 

Bitte komme ausgeschlafen und satt - keinesfalls mit leerem Magen - zu deinem Termin.

 

Lege dir auf diesen Tag bestenfalls keine anderen Termine, denn eine gute Tätowierung dauert seine Zeit und keiner arbeitet gern unter Zeitdruck. Kümmere dich um eine Betreuung für deine Kids.

 

Bringe dir gern einen kleinen Snack oder etwas Süßes mit - Kohlenhydrate halten deinen Kreislauf bei Laune.

 

Erscheine nicht unbedingt in deiner besten Klamotte. Ziehe dir lieber bequeme Sachen an, die du leicht an- und ausziehen kannst, die später nicht zu eng am frisch gestochenen Tattoo anliegen und im Zweifelsfall auch schmutzig werden dürfen. Tattoofarbe macht unschöne Flecken.

 

Mindestens 2 Tage vor deinem Termin solltest du auf Alkohol, Schmerzmittel (z.B. Aspirin), Drogen, Sonne oder Solarium und an deinem Termintag auf Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke wie z.B. Energiedrink verzichten, da diese eine blutverdünnende Wirkung haben können. Deine Haut könnte während des Tätowierens bei Missachtung dieser Hinweise stark bluten. Da deine Haut so die Tätowierfarbe nicht richtig aufnehmen kann bzw. die Farbe wieder "heraus spült", müssen wir die Sitzung unter Umständen abbrechen. Die Kosten für den Arbeitsausfall trägt der Kunde.

 

Optimal kannst du dich auf deinen Termin vorbereiten, indem du die zu tätowierende Körperstelle schon einmal gründlich und großflächig rasierst. Wir hatten schon Kunden, die eine schwer zu tätowierende Haut hatten. Da der Tätowierer dies im Vorfeld nicht wissen kann, empfehlen wir immer, die entsprechende Körperstelle in der Nacht vor dem Termin dick mit einer Wundsalbe (z.B. "Bepanthen Wund- u. Heilsalbe", "Linola Fett") einzucremen und mit Frischhaltefolie zu umwickeln. Die Creme und Folie vor deinem Termin bei uns bitte wieder entfernen. Nach dieser Anwendung ist deine Haut geschmeidiger und optimal aufs Stechen vorbereitet. Unter Umständen verkürzt diese Anwendung sogar die Stechzeit etwas.

 

Wir decken deine frische Tätowierung mit dem Wundverband "Suprasorb F Folienverband gerollt, unsteril" ab. Wenn du möchtest, kannst du dir im Vorfeld eine kleine (10 cm x 1 m) oder große (10 cm x 10 m) Rolle davon aus dem Internet oder der Apotheke besorgen. Selbstverständlich bekommst du diesen Verband auch in unserem Studio. Bitte keinen anderen Wundverband besorgen, da wir ausschließlich mit Suprasorb arbeiten.

 

Als Creme zur Nachpflege kannst du "Tattoocreme Pegasus Pro", "Panthenol-Salbe Lichtenstein", "Bepanthen Wund- u. Heilsalbe", "TattooMed", "H2Ocean" oder ein anderes Pflegeprodukt verwenden.

 

24. Welche Risiken gibt es und welche Komplikationen können während oder nach dem Tätowieren auftreten?

 

Beim Tätowiervorgang wird deine Haut verletzt, eine frische Tätowierung ist also eine Wunde. Trotz Einhaltung aller Hygienevorschriften unsererseits kann es während oder nach dem Tätowieren zu folgenden Komplikationen kommen: Infektionen, Entzündungen (Rötung, Erwärmung, Schwellung, Schmerz, eingeschränkte Funktion), Blutergüsse, Narbenbildung, Allergien, Lymphknotenschwellungen, Sepsis, Kreislaufschock, Blutungen/Nachblutungen.

 

Nach dem Tätowieren kann

 

  • die tätowierte Körperstelle anschwellen.
  • die Wunde brennen oder warm werden und/oder leicht schmerzen.
  • es zu leichten Blutungen kommen.
  • weißliche Flüssigkeit (Wundsekret) aus der Wunde austreten.
  • eine leichte Rötung entstehen.
  • sich an diversen Körperstellen ein kleiner Bluterguss bilden.

 

Grundsätzlich gilt immer: Fühlst du dich unsicher oder fragst dich, ob dein Tattoo den normalen Heilungsprozess durchläuft, frage deinen Tätowierer.

 

Zur Vermeidung möglicher Komplikationen gehört auch eine sorgfältige Reinigung und Pflege deines Tattoos. Bei fehlender Nachbehandlung kann es zu einer schlechten Abheilung oder anderen Komplikationen kommen. Wir erläutern dir die Pflegehinweise ausführlich nach dem Tätowieren. Zudem kannst du sie dir hier downloaden.

 

25. Es gibt Betäubungscremes für die Haut. Darf ich die verwenden?

 

Nein.

 

26. Was passiert, wenn ich nicht so lange durchhalte und die Sitzung abbreche?

 

Wir wissen, dass der Schmerz beim Tätowieren - vorallem an speziellen Körperstellen - kein Zuckerschlecken ist. Trotzdessen solltest du die Zähne zusammenbeißen und durchhalten, denn wir buchen für dein großes Projekt immer einen Tagestermin.

 

Es ist ärgerlich, wenn für die Fertigstellung nur noch kurze Zeit benötigt wird und der Kunde aufgibt oder schon nach kurzer Zeit eine gebuchte Tagessitzung abbricht - vor allem wenn das Motiv in dieser einen Sitzung hätte fertig gestellt werden können. In beiden Fällen müssen wir zur Fertigstellung einen oder sogar mehrere kleine Termin(e) buchen. Die Fixkosten vervielfachen sich so unnötig, denn Arbeitsmaterialien, Vorbereitungszeit, Nachsorgezeit usw. fallen erneut an. Es wird aufwendiger für uns und leider teurer für den Kunden. Leider gehen damit auch die so raren Tätowiertermine flöten. Also Augen zu und durch! ;-)

 

27. Wie lange dauert es, bis mein Tattoo verheilt ist?

 

Die Dauer des Heilungsprozesses ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Er dauert i.d.R. zwischen 3 und 6 Wochen und ist von folgenden Faktoren abhängig: Körperstelle, Größe der Tätowierung, physischer und psychischer Allgemeinzustand, persönliche Veranlagung, Immunsystem, Gesundheitszustand, Sorgfalt bei der Pflege deiner Tätowierung, Einnahme diverser Medikamente vor und nach dem Tätowieren, Alkohol- u. Drogenkonsum sowie übermäßiger Konsum koffeinhaltiger Getränke vor dem Tätowieren.

 

28. Wie pflege ich mein Tattoo richtig?

 

Wie du deine Tätowierung richtig pflegst, erklären wir dir ausführlich am Tag deines Stechtermines. Die Pflegehinweise findest du hier zum downloaden.

 

29. Muss mein Tattoo nachgestochen werden?

 

Deine Tätowierung wird mit Zeit und Sorgfalt gestochen und muss bei Beachtung unserer Pflegehinweise sowie der Hinweise zur Vorbereitung auf deinen Termin in der Regel nicht nachgestochen werden. Unter ungünstigen Voraussetzungen kann es trotzdem dazu kommen, dass der Körper die Tätowierfarbe abstößt. Diese natürliche Reaktion der Haut ist nicht vorhersehbar und kann im Vorfeld leider nicht ausgeschlossen werden.

 

Ob ein Nachstechen erforderlich ist, können wir nach etwa 4 Wochen einschätzen. Innerhalb von 3 Monaten ist dieser Service im Preis inbegriffen, insofern du uns rechtzeitig davon in Kenntnis gesetzt hast und zur Nachkontrolle mit vorheriger Terminvereinbarung bei uns im Studio warst und wir keine Vorbereitungs- oder Pflegefehler deinerseits erkennen.

 

Für den "reinen" Nachstechtermin musst du eine Anzahlung leisten, die du nach der Einhaltung deines Termines selbstverständlich wieder ausgezahlt bekommst. Hast du sowieso noch weitere Sitzungen vor dir oder möchtest noch ein Motiv haben und ein Nachstechen vom verheilten Motiv ist notwendig, wird das gleich in dieser Session kostenfrei mit gemacht, insofern das Nachstechen nicht durch Eigenverschulden erforderlich ist. Wenn also noch etwas ansteht, müssen wir für das Nachstechen keinen extra Termin vereinbaren.

 

Wissen wir von Vorbereitungsfehlern (z.B. Alkohol getrunken, Blutverdünner eingenommen, ...) deinerseits oder erkennen wir Pflegefehler (z.B. direkte Sonneneinstrahlung, körperliche Anstrengung, Folie vorzeitig entfernt, ...) deinerseits, die ein Nachtsechen erforderlich machen, behalten wir uns vor, die anfallenden Kosten für Material- und Zeitaufwand wie üblich zu berechnen.

 

Handelt es sich um eine "kritische" Körperstelle (Gelenke, Finger), kann ein Nachstechen erforderlich sein, da die Tätowierfarbe an diesen Stellen durch starke Beanspruchung nicht gut hält. Darauf weisen wir dich vorab hin.

 

Da sich deine Tätowierung durch äußere Einflüsse wie z.B. UV-Strahlung mit der Zeit verändert, können wir das Nachstechen nach 3 Monaten nicht mehr kostenfrei anbieten.

 

30. Wie verändert sich meine Tätowierung mit den Jahren?

 

Der menschliche Körper verändert sich stetig, so auch deine Tätowierung. Deine Haut und damit auch deine Tattoos sind Umwelteinflüssen ausgesetzt.

 

Durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut, aber vor allem durch Sonneneinwirkung (UV-Strahlung), verblassen farbige Tätowierungen mit den Jahren. Die Kontraste verschwimmen ein bisschen und die Hautbilder sind nicht mehr so stark konturiert wie frisch nach dem Stechen. Tiefschwarz nimmt über die Jahre einen leichten Blau- oder Grünstich an.

 

Linien "wachsen" an, d.h. sie verlaufen/verschwimmen leicht, deswegen sollten diese nicht mit einem geringeren Abstand als ca. 3 mm zueinander tätowiert werden. Bestimmte Motive - nämlich solche, die in einem zu kleinen Format aufgebracht werden sollen, aber sehr detailreich und mit filigraner Linienführung sein sollen - sind genau aus diesem Grund ungeeignet für ein Tattoo. Je detaillierter das Abbild sein soll und je filigraner die Linienführung, desto problematischer wird das Tattoo in ein paar Jahren.

 

Auch unterschiedliche Stellen am Körper sind für eine Tätowierung unterschiedlich gut geeignet. An Körperstellen, die stark beansprucht werden und in konstanter Bewegung sind - wie bspw. Hände, Gelenke wie Ellenbogen, Knie, Knöchel - verändert sich ein Tattoo schneller und deutlicher. Linien verschwimmen schneller und Farben verblassen schneller.

 

In Problemzonen (Oberarminnenseite, Obeschenkel, Bauch oder Po) könnte schwaches Bindegewebe bestimmte Motive auswaschen lassen. Dieses Bindegewebsproblem könnte auch bei deutlichen Veränderungen am Körperbau vorkommen - etwa in der Schwangerschaft oder bei zu starker Gewichtszu- oder abnahme.

 

31. Wie wird ein Tattoo gestochen?

 

Unsere Haut besteht aus 3 Schichten: Epidermis (Oberhaut), Dermis (Lederhaut) und Subcutis (Unterhaut).

 

Im Idealfall bringt der Tätowierer die Farbpigmente in die Dermis ein. Hier befinden sich Papillarkörper, in denen die Farbe dauerhaft eingekapselt wird. Je nach Körperstelle und Hautbeschaffenheit liegt diese Schicht etwa 2 - 4 mm tief. Der Tätowierer stellt die Einstichtiefe an der Tattoomaschine genau ein - abgestimmt auf den Hauttyp und der Körperstelle.

 

Wird die Farbe nur in die Epidermis eingebracht, verschwinden die Farbpigmente aufgrund der sich ständig erneuernden Hautzellen wieder. Das Tattoo wurde in disem Fall zu oberflächlich gestochen.

 

Wird hingegen zu tief gestochen, die Farbe also in die Subcutis und damit in Bindegewebe und Fettpolster eingebracht, verteilt sie sich zu stark und wäscht aus. Es könnte zu stärkeren Blutungen kommen. Eine Tätowierung könnte sich in solch einem Fall wie ein Relief leicht oder stark erhaben anfühlen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Tattoostudio Stechpunkt 14-PN1801

E-Mail

Anfahrt